Am gestrigen Samstag fand im THW Ortsverband München Land das Leistungsabzeichen der THW-Jugendgruppen aus nahezu ganz Bayern statt. Insgesamt nahmen knapp 150 Jugendliche aus 21 Ortsverbänden teil. Vom Ortsverband Pfaffenhofen stellten sich 18 Jugendliche der Herausforderung und ließen das Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und sogar in Gold abnehmen. Alle Prüfungen sind bundeseinheitlich mit gleichem Prüfungsinhalt. Für das Abzeichen in Bronze müssen die Jugendlichen mindestens 12 Jahre alt und mehr als ein Jahr Mitglied in der THW-Jugend sein. Zehn Theoriefragen rund um das THW sowie Allgemeinfragen waren neben den sieben Praxisaufgaben zu lösen. 15 Jugendliche konnten diese Prüfung mit Bravour ablegen. Die „Silberlinge“ müssen bereits in Besitz des Abzeichens in Bronze und mindestens 14 Jahre alt sein. Die Prüfungen bauen einander auf und so legten die drei Jugendlichen dieser Kategorie, 25 Theoriefragen und 15 Praxisaufgaben erfolgreich ab. Zum ersten Mal hatten wir auch zwei Jugendliche, die die Prüfung in Gold ablegt haben. In den 40 Fragen aus Theorie und den 24 Aufgaben in der Praxis konnten die beiden Junghelfer ihr Können unter Beweis stellen. Das Niveau bei dieser Prüfung ist sehr anspruchsvoll. Ein Bestandteil der Prüfung ist die Planung und Durchführung eines sozialen gemeinschaftlichen Projektes. Das Projekt unserer „Goldlinge“ war das Erstellen einer Sitzgruppe aus Holz. Planung, Leitung und Durchführung mussten die beiden Helfer der Prüfungsleitung präsentieren. Diese Sitzgruppen werden demnächst der Regens-Wagner-Stiftung aus Hohenwart übergeben. Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung und freuen uns, jedem die verdiente Urkunde sowie das Abzeichen in einem feierlichen Rahmen zu übergeben.